Die neuesten IoT Trends aus der Java Welt

Am 7. Juli 2016 fand in Stuttgart das alljährliche Java Forum statt (→ http://java-forum-stuttgart.de/). Dieses Mal mit einem eigenen Track für das aktuelle Hype Thema IoT (Internet of Things). Mal sehen, was die Java Community zum Thema zu sagen hat, dachten wir uns. Hier eine kurze Zusammenfassung.

Wie üblich dreht sich auf dem Forum vieles um aktuelle Java Frameworks. So ist es nicht verwunderlich, dass in den meisten Vorträgen ein Framework beleuchtet und anschließend ein kleiner Showcase in Form eines Prototypen vorgeführt wurde. Allen voran gab es dieses Mal ein automatisiertes Mini-Gewächshaus zu sehen, das komplett über das Eclipse IoT Framework gesteuert wurde. Über Sensoren wurden hier Temperatur, Helligkeit, Luftfeuchtigkeit und Co. gemessen und bei Bedarf automatisch eine Wachstumslampe oder Wasserpumpe gestartet. Um zu zeigen, was in der Welt der vernetzten Dinge überhaupt alles möglich ist, ein guter Einstieg.

eclipsesmarthome

Etwas handfester wurde es dann beim Vortrag zu Eclipse SmartHome. Hier wurde gezeigt, wie man einfach und schnell die heimischen vier Wände vernetzen und steuern kann. Interessanterweise konnten die Autoren auch Beispiele für unternehmenstaugliche Anwendungsbereiche aufzeigen. Wer also einen entsprechenden Anwendungsfall hat, sollte sich auf jeden Fall mal das Framework anschauen (→ http://www.eclipse.org/smarthome/).

Etwas verwunderlich ist, dass bei all den Vorträgen niemand auf das Thema Device Management Plattformen eingehen wollte (s. unsere bisherigen Berichte zu IoT und Cumulocity). Richtig spannend wird es eigentlich erst, wenn sich eine Vielzahl von Devices zentral und online verwalten und steuern lassen. Da stellt sich die Frage, ob die Community solche Plattformen noch gar nicht wirklich auf dem Schirm hat oder, da es nicht wirklich Community Projekte in dieser Richtung gibt, das Thema einfach off-topic war. Wir werden auf jeden Fall die weitere Entwicklung im Auge behalten.

Natürlich sollte auch das Thema Big Data nicht zu kurz kommen. Hierzu gab es verschiedenste Vorträge zu den bereits bekannten Streaming Frameworks wie Apache Kafka, Spark, Flink und anderen. Auch zum Thema Big Data Analysis gab es die eine oder andere Session. Im Großen und Ganzen aber nichts spektakulär Neues.

Fazit

Am Ende des Tages eine gelungene Veranstaltung ( ♥ @jug_stuttgart ). Gerade für Einsteiger in die breite Welt der vernetzten Dinge gab es durchaus spannende Themen, Tipps und Diskussionen. Wie immer lohnt es sich auch, nach dem Vortrag mit den Rednern das Gespräch zu suchen. Da gibt es dann auch durchaus tiefere Einblicke in die einzelnen Themen. Wir werden also sicherlich auch 2017 wieder mit dabei sein!